Mission
Excellence

Der Entrepreneur Carsten K. Rath ist Vortragsredner und Coach zu den Themen Service-Excellence und Leadership. Als Managementberater gibt er Unternehmen jeder Größenordnung Impulse für Kundenbegeisterung und zukunftsfähige Managementkonzepte. Leidenschaftlich vermittelt er sein Wissen zudem als Hochschuldozent u. a. an der Hochschule Fresenius in Hamburg. Mit Travelgrand.de, seinem Luxus-Online-Magazin für Reise und Lifestyle, sowie seinen Kolumnen bei Handelsblatt, Bilanz, Focus, BILD u. a. gehört er zu den führenden Service- und Reiseexperten in der deutschsprachigen Medienlandschaft. Das Handelsblatt nennt ihn „THE international Service-Excellence Authority“, für n-tv ist er „der Service-Experte Nr. 1 im deutschsprachigen Raum“.

Download PDF Curriculum Vitae


Beratung: RichtigRichtig.com

Beratung: RichtigRichtig.com

Mit Sabine Hübner gründet Carsten K. Rath RichtigRichtig.com – Die Managementberatung für Kundenbegeisterung. Die Managementberatung mit Fokus auf Führung und Service-Excellence arbeitet mit Unternehmen aller Branchen und jeder Größe im In- und Ausland zusammen. Das Versprechen: die Lücke zwischen Unternehmensanspruch und Kundenwirklichkeit zu schließen.

Das Flaggschiff: Kameha Grand Zürich

Das Flaggschiff: Kameha Grand Zürich

Als neues Aushängeschild der Kameha Grand Hotels & Resorts vereint das Kameha Grand Zürich Carsten K. Raths einzigartige Service-Philosophie mit revolutionären Ideen, die auch vielgereiste Gäste so noch nirgends erlebt haben. Das opulente Gestaltungskonzept stammt von Design-Ikone Marcel Wanders. Schon in den ersten Wochen sind das Swiss Economic Forum, die FIFA und die Führungsriege der Deutschen Bank zu Gast. Das Hotel wurde auf Anhieb unter die 10 besten Hotels der Schweiz gewählt und als Newcomer 2015 ausgezeichnet. Sein Fine-Dining Restaurant Yu Nijyo wurde vom Guide Michelin 2016 mit 1 Stern sowie vom Gault&Millau mit 15 Punkten ausgezeichnet.

Der Schritt ins Rampenlicht: International gefragter Keynote-Speaker

Der Schritt ins Rampenlicht: International gefragter Keynote-Speaker

Als Keynote-Speaker bringt Carsten K. Rath seine Leidenschaft für Leadership und Service Excellence auf die Bühne – bei Firmenevents, Rednertagungen und Konferenzen im In- und Ausland. Neben seiner Erfahrung und seinem Know-how wird er vom Publikum auch für die Geschichten aus seiner bewegten Laufbahn geschätzt – und für seinen ehrlichen, humorvollen und umsetzungsorientierten Vortragsstil.

Die eigene Marke: Kameha Grand Hotels & Resorts

Die eigene Marke: Kameha Grand Hotels & Resorts

Mit den Kameha Grand Hotels & Resorts geht Carsten K. Rath den Schritt in die Selbstständigkeit. Mit der Kameha Suite in Frankfurt/Main, einem eindrucksvollen Business- und Lifestyle-Treffpunkt, legt er den Grundstein für den Erfolg der Marke. Mit seinem innovativen Design und Service-Konzept sorgt auch das Kameha Grand Bonn für reichlich Furore. Sein Motto: LIFE IS GRAND.

Die Laufbahn: Weltweite Meriten als Grand Hotelier

Die Laufbahn: Weltweite Meriten als Grand Hotelier

Carsten K. Rath eröffnet und führt in den Folgejahren zahlreiche Grand Hotels für die führenden Weltmarken. Zu den Highlights zählen unter anderen das mondäne Ritz-Carlton in Naples/Florida, das historische Kempinski Taschenbergpalais in Dresden, das exklusive Grande Roche in Paarl/Südafrika, das gigantische Kempinski Hotel Beijing Lufthansa Center und das legendäre Hotel Adlon in Berlin.

Die weite Welt: Von Gravenbruch nach Afrika

Die weite Welt: Von Gravenbruch nach Afrika

Carsten K. Rath will die Welt erkunden, sich einen Namen in der Grand Hotellerie machen – und dem Wehrdienst aus dem Weg gehen. Seiner ersten Anstellung als Rezeptionist im Kempinski Frankfurt Gravenbruch folgt ein Engagement in Kapstadt, wo er es innerhalb kurzer Zeit vom Rezeptionisten zum Hotelmanager bringt.

Die Anfänge: Ausbildung im Schwarzwald

In Polyesterhosen und Folkloreweste absolviert Carsten K. Rath seine Ausbildung zum Gastronomie-Fachangestellten als Terrassenkellner in einem Schwarzwälder Familienhotel. Er lernt, wie man eine Forelle ausnimmt – und wie herzlicher Service nicht funktioniert. Doch sein Ehrgeiz ist geweckt.